Waffeneinsatz gegen Spaziergänger?

Gegen gemeingefährliche Spaziergänger soll im beschaulichen Ostfildern nun das Heiligs Blechle der Polizei, nämlich die Waffe möglicherweise eingesetzt werden.

Das Nachrichtenmagazin Tichy’s Einblick berichtet:

Tatsächlich ist der Zulauf zu Spaziergängen in Ostfildern gewaltig: „Am 3. Januar 2022 nahmen etwa 20 Personen daran teil, am 10. Januar 2022 ungefähr 30 und am 17. Januar 2022 rund 100 Personen. 24. Januar 2022 versammelten sich ungefähr 140 Personen “, so der Polizeibericht. Und es kam zu erheblichen Störungen der öffentlichen Ordnung: So wurden kaum Masken getragen, rund 20 Radfahrer mussten wegen der Demonstration absteigen. Vor allem aber:

„Beim Überqueren der Fahrbahn bei der Fußgängersignalanlage Rinnenbachstraße/Parkstraße betraten mehrere Versammlungsteilnehmer die Fahrbahn, als das Signal für Fußgänger „rot“ anzeigte und gefährdeten durch ihr Überqueren der als Landesstraße klassifizierten, stark befahrenen Rinnenbachstraße sich selbst und die anderen Verkehrsteilnehmer.“ Weil sich die Demonstranten selbst an Leib und Leben gefährden, hilft nur Gewalt?  

Nicht nur, dass auch damit wieder eine der „kruden Verschwörungstheorien“ von ach so bösen Querdenkern bestätigt wird, man fragt sich, wo bleibt der Aufschrei? Wo bleibt der Protest, die Gegenrede in den „Qualitätsmedien“?

Oder finden das die Anhänger der Covidianer-Sekte etwa angemessen? Rote Linien soll es ja nach Auskunft der bunten Regierung nicht mehr geben.

Einen weiteren interessanten Aspekt in diesem Zusammenhang führt der bekannte Medienanwalt Joachim Steinhöfel auf der Achse des Guten ins Feld:

„In der DDR wurde man beim Spazierengehen nur erschossen, wenn man der Grenze zu nahe kam. Ostfildern ist dabei schon einen Schritt weiter“. Und er erinnert an die Empörung als die einstige AfD-Chefin Frauke Petry im Notfall den Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge ins Gespräch brachte. SPD, Grüne und Linke zeigten sich damals ebenso entsetzt wie die Gewerkschaft der Polizei und DDR-Opfer-Vertreter.

Aber wie das bei unseren Gutmenschen eben so ist, zeigt sich die Empörung nur, wenn es die „richtigen“ betrifft und es einem gerade in den Kram passt, nicht wahr?

Eure Doppelmoral kotzt mich an!

3 Kommentare zu „Waffeneinsatz gegen Spaziergänger?

Gib deinen ab

  1. Die Demonstrationen werden trotzdem zunehehmen, zumindest ist das ist Österreich so und da ist es sicher wichtig auf der einen und der anderen Seite objektiv darüber zu berichten! Gehen Sie auf Demonstrationen? Ich tue das regelmäßig und weiß daher, wie es dort zugeht!

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Ulrich Lucas Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: