Das Richterspiel – Teil 1

Es ist an der Zeit, wieder zu den Wurzeln zurückzukehren und sich mit dem Schreiben und Geschichten zu befassen. Draußen werden gerade Freunde zu Feinden erklärt, weil sie gewisse Dinge anders sehen, weil sie hinterfragen und nicht alles als gegeben hinnehmen (wollen). Die Hetze der Medien funktioniert überdies prächtig, nie gab es mehr selbsternannte Blockwarte und Kontrolleure, die Mitmenschen ans Messer liefern, weil sie sich der völlig nutzlosen Maskerade verweigern und deshalb allen Ernstes als Gefahrenquelle angesehen werden. Aber ich schweife schon wieder ab, beinahe wäre ich bei der alljährlichen Grippewelle, die keine Sau interessiert oder den jährlich unzähligen Toten wegen Krankenhauskeimen gewesen. Wen interessiert’s? Keinen.  Also wo war ich …? Weiterlesen „Das Richterspiel – Teil 1“

Ein Corona-Dialog

Am vergangenen Abend hatte ich ein, sagen wir mal, interessantes Gespräch mit einer dem Profil nach jungen Frau auf Facebook. Eigentlich zwei, aber die erste hat sich offenbar schon nach Ihrer ersten Aussage zurückgezogen. Ich weiß, man soll nicht verallgemeinern, aber ihre Aussagen sind sehr wahrscheinlich symptomatisch für ihre Generation. Weiterlesen „Ein Corona-Dialog“

Tatsachen nur in der Auslandspresse?

Eigentlich ist es nichts wirklich Neues. Wer oft im Netz unterwegs ist, um andere Sichtweisen und andere Meinungen als die vorgefertigten aus unserer Mainstreampresse kennenzulernen, der kommt nicht um die Berichterstattung von ausländischen Zeitungen oder Sendern herum. Nachfolgend ein Beispiel bezüglich der Corona-Demo Ende August und dem „Reichstagssturm“

Weiterlesen „Tatsachen nur in der Auslandspresse?“

Kollabierte Kommunikation: Was, wenn am Ende «die Covidioten» recht haben? (NZZ)

Auch mit Statistiken lässt sich trefflich lügen. Es ist unredlich, aus der Zunahme der Neuinfektionen eine derart grosse Gesundheitsgefahr abzuleiten, wie das derzeit vonseiten der Politik und der Medien geschieht.

von Milosz Matuschek (Neue Züricher Zeitung)

Weiterlesen „Kollabierte Kommunikation: Was, wenn am Ende «die Covidioten» recht haben? (NZZ)“

Der Kontrollverlust (Rubikon)

Das unabhängige Nachrichtenportal „Rubikon“ veröffentlicht ein Interview aus dem spanischen Fernsehen zu der grauenhaften, unausrottbaren und tödlichen Pandemie, die uns derzeit heimsucht. Dummerweise gibt der interviewte Arzt nicht die Antworten, die man für eine ordentliche Panikmache bzw. deren Aufrechterhaltung brauchen würde. Weiterlesen „Der Kontrollverlust (Rubikon)“

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: