Tatsachen nur in der Auslandspresse?

Eigentlich ist es nichts wirklich Neues. Wer oft im Netz unterwegs ist, um andere Sichtweisen und andere Meinungen als die vorgefertigten aus unserer Mainstreampresse kennenzulernen, der kommt nicht um die Berichterstattung von ausländischen Zeitungen oder Sendern herum. Nachfolgend ein Beispiel bezüglich der Corona-Demo Ende August und dem „Reichstagssturm“

Weiterlesen „Tatsachen nur in der Auslandspresse?“

Wenn Politiker versehentlich die Wahrheit sagen …

Na hat man da Töne! Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden jene, die der Justiz unterstellten, sie würden Migranten milder aburteilen (wenn überhaupt), der Unwahrheit bezichtigt. Oder in die rechte Ecke gestellt. Oder beides. Offenbar ist das dank Baden-Württembergs Innenminister Strobl nunmehr Geschichte. Und der Migrantenbonus ist Realität! Weiterlesen „Wenn Politiker versehentlich die Wahrheit sagen …“

Sie halten uns für bescheuert … und sind es selbst

Ich sehe schon seit geraumer Zeit keine Nachrichten mehr. Die einzigen Ergüsse aus den sogenannten „Redaktionsnetzwerken“ und wie sie sich alle nennen, erreichen mich morgens, wenn der Radiowecker angeht und in der Küche beim Müslimampfen und Kaffeeschlürfen. Da höre ich unseren Regionalsender und es vergeht kaum ein Morgen, an dem ich nicht bitter grinsend den Kopf schüttle über all die Unverfrorenheit. Weiterlesen „Sie halten uns für bescheuert … und sind es selbst“

Spieglein, Spieglein, welch ein Krampf

Ich frage mich hin und wieder, was eigentlich noch passieren muss, bis die sogenannten „Leitmedien“ wie der „SPIEGEL“ kapieren, dass sie so einfach nicht weitermachen können. Dass im Zeitalter des Netzes Leser die Möglichkeit haben, alles zu hinterfragen, was die Relotiusse unserer Tage so verzapfen. und dass es Journalisten gibt, die die Bezeichnung tatsächlich verdienen. Wie Anabel Schunke auf der Achse des Guten beispielsweise, wofür ich ausdrücklich Danke sage! Weiterlesen „Spieglein, Spieglein, welch ein Krampf“

Versteckte Kamera – mal Böse, mal Gut

Dass Linke in der Regel verkommene, heuchlerische Zeitgenossen sind, darüber habe ich schon öfter geschrieben und auch belegt, warum das so ist. Neben den üblichen Verdächtigen in den einschlägigen Parteien, sowie den ihnen nahestehenden Zeitgenossen, gibt es natürlich auch noch die verlotterte linke Presse. Aktuell arbeiten sich die sogenannten „Journalisten“ an einem Video ab, das ihnen auf obskurem Weg zugespielt wurde und das dafür gesorgt hat, dass Österreichs Vizekanzler Strache zurücktreten musste. Weiterlesen „Versteckte Kamera – mal Böse, mal Gut“

Die Wörter zum Sonntag (31)

Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf! Skandierte einst mit erhobener Faust Erich Honecker, dessen Diktatur angeblich 1989 dorthin ging, wo sie hingehörte. Zum Teufel. Warum „angeblich“? Weil der Teufel klug war und rechtzeitig die Pforten der Hölle verschlossen hatte, auf dass die Sozialisten weiter auf der Erde wandeln und ihre widerlichen Schnüffeleien und Denunziationen fröhliche Urständ feiern. Wie zum Beispiel in Donaueschingen. Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (31)“

Autoren in der Presse

Okay, also nicht in der Müllpresse, sondern natürlich in der Zeitung. Vielleicht wird der eine oder andere schon mal versucht haben, seine Regionalzeitung darüber zu informieren, dass man schreibt, vielleicht sogar mit regionalem Bezug, dass man veröffentlicht und ab wann das Buch im Handel erhältlich ist. Selfpublisher haben es da ungleich schwerer als Verlagsautoren. Während hinter Letzteren die Presseabteilung des Verlags damit beschäftigt ist, Pressemeldungen zu verfassen und zu verschicken, ebenso Rezensionsexemplare auf den Weg zu geben, bleibt das ganze Gerödel bei uns SP’lern selbst hängen. Weiterlesen „Autoren in der Presse“

Buchmesse in Duisburg – Presse unerwünscht!

„Zwischen 27. Dezember 2018 bis 06 Januar 2019 ist in Deutschland größte türkische Buch und Kultur Messe jeden Tag geöffnet.“

Etwas holprig begrüßt die Webseite der astec GmbH den interessierten Kuffar, der sich daraufhin fragt, ob an der Tageskasse „Was letzte Preis“ wohl irgendeinen Einfluss auf den Kauf einer Eintrittskarte hat. Wahrscheinlich war aber eher der Google-Übersetzer schuld (so wie ja immer die anderen schuld sind) und somit sparen wir als Hierschonlängerlebende uns lieber den Spruch aus der Welt der eBay-Kleinanzeigen. Weiterlesen „Buchmesse in Duisburg – Presse unerwünscht!“

Die Wörter zum Sonntag (16)

Hohohooo, sagte die Winterfrau, der Wintermann, herrjee, der Weihnachtsmann, (das ist aber auch kompliziert mit dem Politkorrekten) morgen ist es wieder soweit. Allüberall über den Tannenspitzen sah ich Blut in die Gegend spritzen … ups, nein, falscher Text. Nochmal: Hohohooo, macht hoch das Tor, die Tür macht weit, es stehen Fachkräfte zur Rettung des inzestuösen Deutschland bereit!

image-2018-12-22

Quelle

Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (16)“

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: