Wer die Wahrheit ausspricht, braucht ein schnelles Pferd

So oder ähnlich lautet ein bekanntes Sprichwort bezüglich der Gefahr, der man sich aussetzt, wenn man es wagt, Dinge nicht nur zu hinterfragen, sondern sie auch fachlich zu widerlegen. Besonders dann, wenn es sich um die linksgrüne Doktrin des anthropogenen Klimawandels handelt. Wehe dem, der es wagt, zu widersprechen. Weiterlesen „Wer die Wahrheit ausspricht, braucht ein schnelles Pferd“

Gerald Grosz zur Meinungsfreiheit

Gerald Grosz ist ein österreichischer Blogger und Politiker, den ich immer wieder aufs Neue um seine Wortgewandtheit und seinen beißenden Humor beneide, mit dem er den alltäglichen Wahnsinn in seiner Heimat und bei uns kommentiert. Sehenswert sind auch seine Auftritte bei oe24, in denen er sich regelmäßig Duelle mit GrünInnen und ähnlichen Problemgestalten liefert. Weiterlesen „Gerald Grosz zur Meinungsfreiheit“

Wie geht’s weiter?

Der Sommer ist fast vorbei, es wird kühler, die meisten Blumen und sonstigen Pflanzen rund ums Haus sind auf dem Rückzug. Auf meinem Grundstück gibt es seit Pfingsten ein neues kleines Grab. Leonardo, mein treuer Kater, ist nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstorben. Sein Verlust hat mich in ein tiefes Loch fallen lassen und auf dem Weg dort heraus hatte ich Zeit, über das Eine oder Andere nachzudenken. Weiterlesen „Wie geht’s weiter?“

Zensur? Bei anderen gerne, aber nicht bei uns!

Annegret Kramp-Karrenbauer, ihres Zeichens CDU-Chefin, vormals Ministerpräsidentin des Miniatur-Wunderlands Saarland (böse Zungen nennen es auch den größten Parkplatz an der Grenze zu Frankreich), hat nach dem Video des Youtubers „Rezo“ die Frage in den Raum geworfen, solche „klare Meinungsmache vor der Wahl“ zu regulieren. Da hat die Gute aber in ein Wespennest gestochen und zwar mit Anlauf, denn plötzlich brennt in der Welt der selbsternannten „Influencer“ aber sowas von die Luft!

Weiterlesen „Zensur? Bei anderen gerne, aber nicht bei uns!“

Another Brick in the Wall

Die letzten Tage lief mal wieder der ewige Klassiker von Pink Floyd im Radio. Natürlich singt man den laut mit, so will es das ungeschriebene Gesetz! The Wall erschien 1979 und in meiner Schulzeit in den 80ern war es die Hymne gegen Autorität, gegen das stumpfsinnige Lernen von Dingen, die man nie zu brauchen glaubte und gegen diesen Zwang, sich anzupassen und alles zu fressen, was einem hingeworfen wurde. Weiterlesen „Another Brick in the Wall“

Die Wörter zum Sonntag (31)

Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf! Skandierte einst mit erhobener Faust Erich Honecker, dessen Diktatur angeblich 1989 dorthin ging, wo sie hingehörte. Zum Teufel. Warum „angeblich“? Weil der Teufel klug war und rechtzeitig die Pforten der Hölle verschlossen hatte, auf dass die Sozialisten weiter auf der Erde wandeln und ihre widerlichen Schnüffeleien und Denunziationen fröhliche Urständ feiern. Wie zum Beispiel in Donaueschingen. Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (31)“

Die Gute Nachricht (3)

Der Reporter Billy Six ist endlich nach vier Monaten aus dem Gefängnis in Venezuela entlassen worden. Er muss sich zunächst in bestimmten Abständen bei den Behörden melden, wurde aber von allen Beschuldigungen frei gesprochen. Der Journalist war Mitte November festgenommen worden. Er soll bei einer Rede von Staatschef Nicolás Maduro die Sicherheitsbegrenzung überschritten haben. Ihm werden Spionage und Rebellion zur Last gelegt. Darauf stehen in Venezuela bis zu 28 Jahre Haft. Weiterlesen „Die Gute Nachricht (3)“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: