Vom Wagnis, Dinge anders zu sehen

Joanne K. Rowling ist den meisten Menschen auf der Welt bekannt, auch wenn man kein Harry-Potter-Fan ist und so gut wie keine Bücher liest. Den Namen hat man jedenfalls irgendwo schon mal gehört. Aktuell ist die neben James Patterson und Stephen King reichste Autorin der Welt wieder mal im Gespräch. Nicht wegen eines neuen Buches … nein, Sie hat es gewagt, eine eigene Sicht der Dinge zu haben. Und diese öffentlich zu äußern! Weiterlesen „Vom Wagnis, Dinge anders zu sehen“

Corona als Mittel zur Verstaatlichung der Kultur

Die völlig überzogene Hysterie vor einem Virus, dessen Mortalitätsrate weit unter der der alljährlich grassierenden Grippewelle verläuft, und der damit verbundene Lockdown hat – natürlich – auch Einfluss auf die Kulturszene. Kaum ein Theater, ein Club oder sonst eine freie Bühne kann sich einen derartig langen Ausfall finanziell leisten. Von den Künstlern ganz abgesehen. Marek Lieberberg, der Konzert- und Festivalveranstalter hat dazu eine interessante Bemerkung gemacht, deren Betrachtung sich lohnt. Weiterlesen „Corona als Mittel zur Verstaatlichung der Kultur“

Karma is a Bitch – by Akif Pirincci

Akif Pirincci, einst gefeierter Bestsellerautor der berühmten Katzenkrimis (Felidae) um den Kater Francis (nach dem ich übrigens einen meiner beiden Jungs benannt habe), hatte sich ja bekanntermaßen erdreistet, eine Meinung abseits des linken Mainstreams zu haben und diese auch noch – schockschwerenot! – öffentlich zu äußern. Weiterlesen „Karma is a Bitch – by Akif Pirincci“

Das Rowohlt-Gericht tagt (Henryk M. Broder, Achgut.com)

Das gute alte Rechtsprinzip, dass jeder als unschuldig gilt, bis er rechtskräftig verurteilt wurde, ist längst aufgehoben. Zugunsten einer Art von Volksjustiz, deren Vertreter es gar nicht abwarten können, den oder die Beschuldigten hängen zu sehen. Sie erheben die Anklage, sitzen zu Gericht, sprechen das Urteil und vollstrecken es. So geht Effektivität. Weiterlesen „Das Rowohlt-Gericht tagt (Henryk M. Broder, Achgut.com)“

Zensur? – Aber nicht doch!!!

Auch dieses Thema findet sich hier mehrfach. Ganz einfach deswegen, weil ich kaum etwas so sehr verabscheue wie Zensur und Bevormundung, die ja Hand in Hand einhergehen. Es sei ja gar keine Zensur, wenn z. B. eine Buchhandlung ein Buch, das nach den Verkaufszahlen ein Bestseller ist, sich aber mit unliebsamen Themen befasst, einfach nicht ausstellt oder offen bewirbt. Man könne es ja schließlich überall bestellen und bekäme es nach Hause geliefert. So schalmeite es aus dem Nachbarland, als mir meine Freundin Frau J. aus W. an der D. zum wiederholten Male erklären wollte, es gäbe ja gar keine Zensur. Weiterlesen „Zensur? – Aber nicht doch!!!“

Max Otte – Einst geachtet, nun geächtet

Ein neuer Fall von Zensur, die es natürlich hierzulande nirgendwo gibt, glaubt man den Mainstreammedien. Die Meinungsfreiheit wird natürlich auch nirgendwo eingeschränkt, es wird nur alles dafür getan, dass unliebsame Meinungen möglichst nicht das breite Publikum erreichen. Das erreicht man u. a., indem man als Buchhandlung Bestseller absichtlich nicht in die Regale, geschweige denn ins Schaufenster stellt (und dies mit „Lieferschwierigkeiten“ begründet), oder Leute mit abweichender Meinung einfach nicht in Talkshows einlädt. Solche Zensur ist eins meiner meist aufgegriffenen Themen hier. Siehe entsprechende Kategorie auf der Startseite. Weiterlesen „Max Otte – Einst geachtet, nun geächtet“

Kommt immer darauf an, WER es sagt …

Klar, das ist nichts weltbewegend Neues. Wenn im Bundestag die SPD-Nahles nach einer Wahl wörtlich sagt: „Ab morgen kriegen sie auf die Fresse!“, dann ist das natürlich völlig in Ordnung. Vielleicht rümpft der eine oder andere das Koksnäschen, aber was soll’s, schließlich ist Bätschi-Andrea ja eine von den Guten, nicht wahr?

Wenn an anderer Stelle Alexander Gauland von der AfD nach gewonnener Wahl sagt „Wir werden sie jagen“, ja dann ist aber die Luft am brennen, nicht wahr?

Mein lieber Scholli, was ging da bei der Journaille die Post ab. Empörend! Wie kann er nur! Da sieht man mal wieder … uswusw.

Wie ich darauf komme? Weiterlesen „Kommt immer darauf an, WER es sagt …“

Warum nicht gleich alles, was Deutsch ist, abschaffen?

Allein mit der Überschrift hab ich wahrscheinlich irgendwo einen Bot getriggert, der das Netz nach allem durchforstet, wo das Wort „Deutsch“ drin vorkommt. Das ist mir aber im selben Maße sowas von scheißegal, wie ich langsam nicht mehr weiß, mit welchen Worten man diesen immerfort wie ein Krebsgeschwür grassierenden LinksRotGrünen Political-Correctness-Dreck noch beschreiben soll. Aktuell ist das seit Jahrzehnten gültige Buchstabier-Alphabet ins Visier der Gut- und Besseralsbessermenschen geraten. Jouwatch beschreibt diesen Irrsinn in einem Artikel sehr treffend. Hier ist er: Weiterlesen „Warum nicht gleich alles, was Deutsch ist, abschaffen?“

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: