Von FINTAs und Kai Karotte

Eigentlich bin ich es leid, linksgrünen Schwachsinn zu kommentieren. Es kostet Kraft, es kostet wertvolle Zeit und es kostet Nerven, die mir eigentlich im Moment dafür fehlen.

Es geht mir gerade nicht besonders gut. Das hat mehrfache Gründe. Teils welche, über die ich nicht öffentlich schreiben will, teils geht es um Dinge, die uns alle betreffen und unser Leben, wie wir es bisher kannten, völlig auf den Kopf stellen. Gesunde Menschen, die jahrelang nicht mehr krankgeschrieben waren, die jeden Tag zur Arbeit gekommen sind, werden von heute auf morgen qua ihrer Existenz zu gefährlichen Virenschleudern erklärt und gezwungen, sich jeden Tag testen zu lassen um wieder auf die Arbeit kommen zu dürfen.

Quasi also wie ein Verbrecher im offenen Vollzug, der sich täglich bei der Polizei melden muss, um weiter frei herumlaufen zu dürfen.

Man kann sich vorstellen, wie sehr einen das motiviert! (Kleiner Scherz)

Alternativ kann man sich natürlich bewusst mit einem Virus infizieren lassen – auf neudeutsch: Impfen – um dann zertifiziert als „gesund“ zu gelten. 

Vor drei Jahren hätte man über so ein Szenarium noch gelacht. Heute lacht niemand mehr.

Egal. Ich wollte ja über Kai Karotte schreiben.

Kai Karotte ist das neueste Maskottchen von ALDI und sieht so aus:

Ashampoo_Snap_2021.11.30_09h41m15s_001_

Normaldenkenden Menschen wird nichts weiter auffallen. Ein Discounter wirbt mit einer Figur, die einem Gemüse nachempfunden ist. Kann man putzig finden, kann man kindisch finden, kann man einfach auch nur ignorieren.

Nicht so Linke, denen ich schon lange kollektive Geistesgestörtheit unterstelle. Dieser geistige Bodensatz hat tatsächlich nichts anderes zu tun, als

Diese Darstellung hat für das Magazin, das sich gezielt an junge Frauen richtet, einen „bitteren Beigeschmack“. In der Werbung würden zumeist heteronormative Strukturen gezeigt. Die Karotten seien „das perfekte Abziehbild des idealen Lebens“. […] „Traditionelle Rollenbilder einer ‘klassischen’ Familie gehören nach Ansicht vieler Menschen aus den jüngeren Generationen in die Vergangenheit“, führt das Magazin aus. […] „Aldi hätte hier ein Statement setzen können, indem sie eine queere Familie zeigen.“

Textauszüge von Junge Freiheit

Bei dem erwähnten Magazin handelt es sich um einen verbalen Online-Dünnschiss namens wmn, dessen Dreck ich nur mit einem Brechreiz und nur um der Dokumentation willen auf meiner Seite verlinke. Für diese Geisteskranken ist ein traditionelles Elternhaus mit glücklichen, zufriedenen Kindern „nicht mehr zeitgemäß“. Wie gestört muss man bitteschön sein, um sehenden Auges so eine gequirlte Scheiße von sich zu geben?

Aber es geht natürlich in der verdrehten Welt der Linken noch gestörter. Noch absurder. Noch kranker.

Die Technische Hochschule Regensburg hat das weibliche Geschlecht abgeschafft. Für die genderwütige Hochschulführung gibt es nur noch Männer. Frauen gibt es dort nicht mehr. Diese haben sich im links-grünen Blödsinnsuniversum der staatlichen Hochschule als FINTA einzusortieren.

Quelle: Jouwatch

Das sieht dann auf Fragebögen dieser Irrenanstalt so aus:

Ashampoo_Snap_2021.11.30_09h59m32s_002_

Oh, keine Frage, es werden sich genug „woke“ FINTAs finden, die das total cool finden, die ihre Identität dem verdrehten Zeitgeist zuliebe nur zu gern aufgeben und gar nicht verstehen, wie man sich überhaupt darüber echauffieren kann.

Wer sich das allerdings fragt, dem attestiere ich eben jene Geistesgestörtheit. Ein normaler Verstand kann sich darüber nur empören. Das Schlimme ist, dass solche Haltungen nicht als vorübergehende Modeerscheinung angesehen werden, sondern tatsächlich und allen Ernstes Zugang zu Universitäten und Redaktionen finden.

Menschen, die die traditionelle Familie, die Keimzelle allen Lebens, den Hort der Geborgenheit und der Liebe als „überholt“ betrachten, bekommen in diesem Land und in dieser Zeit ausdrücklich die Möglichkeit geboten, dies auch noch auf prominenten Plattformen – und nicht nur auf kleinen Blogs – zu veröffentlichen.

Es kann einem nur noch Angst und Bange werden.

4 Kommentare zu „Von FINTAs und Kai Karotte

Gib deinen ab

  1. Dafür gibts aber bald Vielweiberei für alle: Aus dem Koalitionsvertrag der „Ampel“-Parteien: „Wir werden das Institut der Verantwortungsgemeinschaft einführen und damit jenseits von Liebesbeziehungen oder der Ehe zwei oder mehr volljährigen Personen ermöglichen, rechtlich füreinander Verantwortung zu übernehmen.“

    Mit anderen Worten: Die Vielweiberei gehört jetzt auch offiziell zu Deutschland.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich schreibe ja gerne mails. Meine an wmn (Funke-Gruppe) lautet so: Was beschwert ihr euch eigentlich? Ihr seid doch der praktische Diversitäts-Beweis dafür, dass z. B. auch geistig schwerstbehinderte Menschen sich als Journalisten verdingen können. In Deutschland kann inzwischen jeder Vollidiot einen auf genderaffin machen und geistige Gülle über die Menschheit auskippen, ohne dafür auch nur in die Nähe einer wohlverdienten Elektroschockbehandlung oder eines gehirnchirurgischen Eingriffs zu kommen. Obwohl ich denen mit einer geistigen Behinderung weitaus mehr Respekt entgegenbringe als euch Vollidioten, die sich freiwillig wie völlig verblödete und geistig tiefergelegte Individuen aufführen. Die normale Standardfamilie besteht nun mal aus Mann und Frau plus eventuelle Kinder und nicht aus diesen obskuren Konstruktionen, die ihr Genderspinner uns einreden wollt. Weder eine Transe plus einen Teilzeitschwulen plus eine asiatische Leihmuttersklavin, die für die dekadent-degeneriert-perversen Gestalten ein menschliches Spielzeug austragen muss, damit die geschlechtsgestörten Westler ihr krankes Ego aufpimpen können. Die Natur bringt nun mal gewisse Mutationen hervor, die aber nicht die Norm darstellen, erst recht nicht beim Homo sapiens und sorgt zumeist auch dafür, dass sie wieder verschwinden. Nur unsere grandiose, ach so woke Gattung sorgt aber auch noch dafür, dass das Abnorme zum Normalen erhoben wird und zum Maßstab für die Mehrheit der Bevölkerung. Aber ich garantiere euch, dass das schiefgehen wird, weil alle ausser dem degenerierten Westen nämlich anders ticken. Und wenn die sich dranmachen, alles ein ein bißchen geradezurücken, lehne ich mich entspannt zurück und höre mir euer Gewinsel an. In diesem Sinne….mit NORMALEM Gruss

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: