Gender – ein Weckruf!

Henny Jahn הני יאן

Man mag es belächeln, als lästig empfinden, sich über das „hicks“ des Nachrichtensprechers zwischen Maskulinum und Femininum amüsieren; die Gendersprache ist nur die Spitze eines Eisbergs, der eine gesellschaftspolitische Agenda darstellt, die das Zeug zum größten kulturellen Umsturz der Neuzeit hat.


Ursprünglichen Post anzeigen 1.891 weitere Wörter

7 Kommentare zu „Gender – ein Weckruf!

Gib deinen ab

  1. Habe ich, lieber Uli, habe ich, obwohl er mir sehr wirr und auch nicht zutreffend erscheint und wenn schon Diktatur im Orwellschen Sinn, dann haben wir Sie nicht wegen dem Gendern, weil Sie ja nicht verhaftet werden, wenn Sie Schriftsteller statt Schriftstellerin sagen und die Beamten, die vielleicht beruflich gendern müßen werden ja auch nicht unterdrückt wenn Sie „Studierende“ schreiben und mir als Frau reciht es nicht zu hören, Sie sind ohnehin mitgemeint, da meine ich lieber, die Männer mit ,wenn ich „Menschin“ schreibe!
    Übrigens wieder ein Buchtip für Sie!
    Uwe Wittstock „Februar 33“ , wo man sehen kann, wie sich Deutschland innerhalb von vier Wochen in eine Diktatur verwandelt hat!

    Gefällt mir

    1. „Jede Aufzeichnung wurde zerstört oder gefälscht, jedes Buch neu geschrieben, jedes Bild neu gemalt, jede Statue und jedes Straßengebäude umbenannt, jedes Datum geändert. Und dieser Prozess geht Tag für Tag und Minute für Minute weiter. Die Geschichte hat aufgehört. Nichts existiert außer einer endlosen Gegenwart, in der die Partei immer Recht hat.“ — George Orwell, 1984. Kommen Ihnen da gewisse aktuelle Vorgänge bekannt vor? Oder sind das nur die berüchtigten „Einzefälle“ des linksrotgrünen Narrativs?

      Gefällt 1 Person

  2. Was gibt es da nicht zu verstehen?
    Daß man politisch korrekter sprechen soll, die Kinder aufklären und ansonsten wahrscheinlich entspannen und tief durchatmen, auf der einen und auf der anderen Seite!
    Das Gefährliche daran habe ich nicht entdeckt! Stimmt, wenn Sie damit nicht Ihr Geschimpfe oder diesbezügliche Hetzartikel meinen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: