Zwischenspiel: Ein Sauerländer auf Reisen

Der nachfolgende Text stammt von dem bekannten Autor und Filmemacher Imad Karim, einem der profiliertesten Kritiker des Migrationswahnsinns. Die Überschrift stammt von mir, ebenso habe ich einige texttechnische Fehler ausgebessert.

Sein Motiv macht Staatsanwaltschaft und Presse betroffen und mich macht sein Fall betroffen.

Im unten verlinkten Artikel vom “Der Westen” ist u.a. folgendes zu lesen:
“So habe der 21-Jährige bei seiner Vernehmung angegeben, dass er aus „Unzufriedenheit mit seiner prekären sozialen Lage“ gehandelt habe, teilte die Polizei mit. Mit seiner Tat habe er öffentliche Aufmerksamkeit erregen wollen. Nach seinem Geständnis ließ die Polizei Köln den 21-Jährigen auf Anordnung der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf wieder auf freien Fuß.”

Der Sprengsatzfund von Köln ist einer aus hunderten täglichen und alltäglichen Musterbeispielen, wie die friedfertigen Bürger (indigene Deutsche und eingewanderte rechtschaffene Migranten) in ihrer Intelligenz, angeborenen Wahrnehmungsgabe und in Hinsicht auf ihre Erwartungen einem transparenten Rechtsstaat gegenüber, auf das massivste beleidigt, entmündigt und somit entwürdigt werden.

VOR DREI TAGEN findet die Kölner Polizei einen Sprengsatz in einem Zug. Kurz darauf wird ein 21-jähriger Mann festgenommen, der die Tat gesteht. Der 21-Jähriger rechtfertigt seine Tat damit, dass es ihm irgendwie nicht gut gehe, momentan irgendwie große soziale Schwierigkeiten und daher beschlossen habe, um Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu erregen, den Sprengsatz zu deponieren.

Die mit dem Fall beauftragte Staatsanwaltschaft findet anscheinend die Geschichte des Lüdenscheider so rührend, dass sie seine sofortige Freilassung anordnet. Auch Presse und Medien sind von der tragischen Geschichte des Täters, der eigentlich eher als “Opfer der in Deutschland herrschenden unmenschlichen sozialen Verhältnisse” besser zu bezeichnen wäre, ebenfalls beeindruckt. “Der Westen” schreibt “sein Motiv macht betroffen”.

Ich bin auch froh, dass dieser verzweifelte junge Mann in seiner Verzweiflung nur einen Sprengsatz in einer Zugtoilette deponiert hat und nicht dass der Täter ein verirrter ausländerhassender DEUTSCHER gewesen wäre, der ein Schweineschnitzel vor einer Moschee gelegt hätte und womöglich drei Jahre Haft bekommen und eine Lichterkette aller aufrichtigen “wir haben Platz” rufenden Kölner ausgelöst hätte. (Scheißsatzaufbau aber egal).

Dass dieser Lüdenscheider bzw. Sauerländer im realen und medialfreien Leben ein in Syrien geborener Asylbewerber ist, muss man im Zusammenhang mit der verzweifelten Tat nicht unbedingt erwähnen. Seine Nationalität ist nicht relevant. Natürlich wäre seine Herkunft wichtig, wenn dieser Lüdenscheider nicht selbst der Täter gewesen wäre, sondern ein Zugreisender, der die Toilette aufgesucht hätte, um seine Notdurft zu verrichten und die Bombe entdeckt hätte. Hier hätten die Medien zu recht schreiben müssen “Syrer entdeckt einen Sprengsatz in einem regionalen Zug, kann im letzten Moment mit seinem Urin diesen entschärfen und rettet viel Menschenleben. Staatsanwaltschaft und Ermittlungsbehörden gehen stark davon aus, dass die Tat rechtsradikalen Hintergrund haben könnte, da viele Geflüchtete aus dem benachbarten Aufnahmelager diesen regionalen Zug täglich benutzen.”.

Manchmal, nein nicht “manchmal”, eher “öfter” muss man sagen, aber was heißt “öfter”? Der richtige Bezeichnung dieses Zustands muss klar lauten “immer”. Immer erscheint mir, dass das Ganze keinen Sinn mehr und dass die Indoktrinierung der Menschen und deren staatliche und mediale Verblödung nicht mehr aufzuhalten ist, jedenfalls nicht mit den dem Wähler zur Verfügung stehenden politischen und rechtsstaatlichen Mitteln.

Nein, ich rufe nicht zu einem Widerstand oder zu irgendwelchen staatsfeindlichen Aktionen, nein das tue ich definitiv nicht, denn offen gestanden braucht dieser Staat in seinem heutigen degenerativen und moralisch desolaten Zustand keine zusätzliche Feinde von außen. Dieser Staat ist selbst sein bester eigener Feind.

Artikel hier:
https://www.derwesten.de/region/koeln-deutz-sprengsatz-bombe-regionalbahn-zug-motiv-festnahme-id23063

Ashampoo_Snap_2020.10.12_11h51m57s_002_

Ashampoo_Snap_2020.10.12_11h48m06s_001_

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: