Von Medien, die bekämpft werden müssen

Die allwissende und in jeder Hinsicht kunterbunte Claudia Roth von den allwissenden und kunterbunten Grünen, Claudia Roth, die vor gar nicht so langer Zeit Nachrichtenseiten wie „Tichy’s Einblick“ an den Pranger stellte und den Betreiber als „Stichwortgeber für rechte Hetze“ bezeichnete, den man „benennen müsse“. Claudia Roth weiß genau, wen man benennen muss!Roland Tichy war der Einzige, der über den Dreifachmord an drei Schwulen, den Wissenschaftler David Wallis, den Geschichtslehrer James Furlong und Joe Ritchie-Bennett, der für ein Pharmaunternehmen arbeitete, berichtete,  begangen durch einen Libyer, einen Asylanten. Das Ganze geschah am 20. Juni in Reading, GB. Die einzige Plattform neben Roland Tichy war queer.de, eine außerhalb der Gay-Community kaum bekannte Seite.

Die großen Medien? Tageszeitungen? Nachrichtenportale?

Vermutungen legen nahe, dass es einfach an der falschen Täter-Opfer-Konstellation gelegen hat. Ich meine, es ist schon unpraktisch, darüber berichten zu müssen, dass ein zukünftiger Raketenwissenschaftler oder Herzchirurg der Täter war. Eine Person, die so dringend für das Überleben des Landes benötigt und deshalb so willkommen war!

Wie schön und wie einfach von der Hand wären doch Schlagzeilen gegangen wie

„BRITISCHER RECHTSEXTREMIST TÖTET DREI SCHWULE LIBYER“

oder

„RASSISMUS NACH BREXIT! HAT GB EIN NAZI-PROBLEM?“

Heißa, was würden da die Drähte glühen, die Tastaturen klappern, die Druckerpressen rattern, überall Sondersendungen und Lichterketten von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen!

Ohje, fast hätte ich den Kniefall noch vergessen!

Aber so? Ist halt passiert. Kann man nix dran ändern. Nun sind sie halt da. Polizeibekannt war der Täter auch. Selbstverständlich psychisch gestört, das gehört zur Täterbeschreibung wie der Fisch zum Wasser. Konvertiert „soll“ er auch sein. Na Gott sei Dank, nicht, dass man etwa noch den im Islam gesetzlich verankerten Hass auf Schwule ins Gespräch bringt! Uiuiui … !!! Obwohl man lt. den britischen Behörden Homophobie schon in Betracht zieht … Tjahm.

Zum selben Thema auf der Achse des Guten (Julian Marius Plutz):

2020 sind die goldene Randgruppe die Schwarzen. Da geht nix drüber. Die Angehörigen von James, Joe und David haben einfach Pech gehabt, nur ein paar englische Weißbrote als Freunde und Brüder gehabt zu haben und die Pigmentierung der Opfer nicht so weit fortgeschritten ist, dass man sie „People of Color“ nennen dürfte. Was hier stattfindet, ist eine Verhöhnung von Gewalt, die mich – emotional unmusikalischer Mensch – wütend macht und traurig. Sind die Jungs weniger wert, weil sie weiß sind? Zu dem Schluss muss man kommen. Und das, liebe Freunde vom Linksgrünverein, liebe Claudia Roth: Das ist Rassismus.

(Hervorhebung von mir)

Roland Tichy berichtete als Einziger. Claudia Roth nennt ihn einen Hetzer.

Wie ich Claudia Roth bezeichne, ist strafrechtlich verfolgbar. Und was ich von all den aufrechten und ach so unabhängigen Medien halte … ach, lassen wir das!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: