Wann legt den Linken endlich einer mal das Handwerk???

Man möchte nur noch brechen. Im Strahl möchte man diesen selbsternannten Tugendwächtern und vor allem jenen, die diesem Treiben schweigend zusehen, quer über den Kittel kotzen! Kein Tag vergeht, an dem nicht irgendwo von diesen linksverstrahlten Armleuchtern ein weiteres Stück unserer Kultur genommen wird und es pflanzt sich fort wie ein ekelhaftes Krebsgeschwür. Diesmal haben sie den Fasching im Blick und wollen schon den Kleinsten verbieten, sich zu verkleiden!

Es sind wieder mal „Studierende“, also jene, die mit ziemlicher Sicherheit nie zu irgendetwas produktivem oder wertschöpferischem beitragen werden, weil sie irgendeine sinnlose Geschwätzwissenschaft „studieren“ und deshalb genügend Zeit haben, sich mit völlig sinnlosem Mist zu befassen. In Thüringen wird den Kindern einer Kindertagesstätte, die vom „Studierendenwerk Thüringen“ betrieben wird, verboten, am Rosenmontag und Faschingsdienstag verkleidet zu erscheinen. Begründet wird dieser Schwachsinn wie folgt:

„Für Kinder ist Fasching ein Anliegen, sich in jemanden zu verwandeln, den sie als Held sehen oder eine Person, die sie selbst gerne sein möchten“, heißt es in dem Elternbrief. Man erkenne beim Verkleiden an, „dass man Stereotype braucht, um die Komplexität der Welt zu reduzieren“. Gleichzeitig wolle man die Kinder aber auch „sensibilisieren für Stereotype, die für die Betroffenen schmerzhaft, zum Teil sogar entwürdigend sein können“, so die Erzieher.

Aber der Blödsinn geht ja noch weiter:

Einerseits, so Rebecca Heuschkel, gehe es im Rahmen des pädagogischen Konzepts darum, Stereotype zu vermeiden. Andererseits „kann eine Kostümierung Angst und Überforderung bei den Kindern auslösen. Vor allem für Kleinkinder ist es befremdlich, wenn sie ihr Gegenüber nicht mehr erkennen können.“

Quelle

WHAT THE FUCK???

Ihr seid doch alle nicht mehr ganz sauber! Lasst gefälligst die Kinder in Ruhe mit Eurem linksverseuchten Mist, mit Eurer kranken Weltanschauung, mit Eurem wahnhaften Zwang, alles nach Eurem Willen zurechtzubiegen!

Und nein, es spielt auch ÜBERHAUPT keine Geige, ob ihr es den Kindern an irgendwelchen anderen Tagen großzügigerweise dann doch gestattet, sich ein bisschen zu verkleiden, ihr sollte einfach Eure unfähigen Griffel von den Kindern und sie einfach Fasching feiern lassen! Ihr geht mir sowas von auf den Sender mit Eurer verlogenen Hypermoral, das kann ich gar nicht in Worte fassen! Wie krank und abartig seid ihr eigentlich, wenn selbst schon in den Kommentaren des linkslastigen Spiegel Ablehnung laut wird:

 

  • Was bin ich froh, in den Fünfziger- und Sechzigerjahren aufgewachsen zu sein. Damals war Cowboy und Indianer noch aktuell – Gewehr und Pistole waren dabei – und das, obwohl mein Vater den Zweiten Weltkrieg aktiv und in Gefangenschaft miterleben mußte. Aber damals wußte man eben die Dinge noch richtig einzuordnen. Ich frage mich, was von der deutschen Kultur noch übrig bleibt.
  • Das schlimme ist, dass die heutigen Studenten vor lauter Klimaschutz und Gender-Diskussionen und sonstigem Blödsinn keinen einzigen Euro zur Wirtschaft dieser Nation beitragen werden und immer mehr anderen etwas verbieten wollen.
  • Ich gewinne den Eindruck, das eine wachsende Zahl von Individuen sich in unserer aufgeklärten, freiheitlichen Gesellschaft, die nur noch wenige „Tabus“ kennt, unwohl fühlt.Die Frage, ob man Menschen mit derartigen Befindlichkeitsstörungen dann ausgerechnet die Erziehung kleiner Kinder anvertrauen sollte, verlangt mMn nach einer politischen Antwort.
  • So wird die eigene Kultur unterdrückt…und das Recht auf Selbstbestimmung…
  • Was wird den noch alles verboten. Unseren Kindern wird alles weggenommen. Traurig sowas.
  • Der Wahnsinn im Lande kennt langsam keine Grenzen mehr.

 

 

6 Kommentare zu „Wann legt den Linken endlich einer mal das Handwerk???

Gib deinen ab

  1. Das habe ich mir fast gedacht, daß sie das aufgreifen und zu einer Schimpforgie veranlaßen wird, läßt sich das Thema ja, wie man sieht, sehr schön aufbauschen und zu Empörungswellen hochstilisieren
    Dabei sollte doch jeder seine freie Meinung haben können! Wenn ein linker Kindergarten keine Stereotype fördern und daher keine Faschingsfeier will, sollte er das mit den Eltern besprechen und wenn die nicht damit einverstanden sind, können sie ja dagegen protestieren und die Kinder auf andere Veranstaltungen schicken, wo sie sich nach Belieben, als Prinzessin oder Indianer verkleiden können, wozu das Geschrei und das Beschimpfe, was ich da plötzlich überall höre?
    Entspannung würde ich wieder raten und Sie können ja, wenn sie das wollen, sich als Karl Marx verkleiden oder auch als Sparefroh oder weißer Hai?

    Liken

  2. Wo ist da ein Irrsinn, wenn ein linker Kindergarten vielleicht ein wenig voreilig, beschließt auf die Faschingsfeste zu verzichten, was mir zwar auch übertrieben scheint, mich aber nicht aufregt! Wenn ich mein Kind in diesem Kindergarten hätte, würde ich beim Elternabend darüber diskutieren und wenn mein Kind sich verkleiden will, soll es das tun!
    Für Irrsinn würde ich eher das Geschimpfe darum herum betrachten, was wohl genauso eine Instrumentalisierung dieser Kindergruppe ist, wie es vielleicht die Kinder waren, die das Oma-Lied gesungen haben!
    Mit einem Miteinander kommt man besser aus, aber das wird hier nicht gewollt, denn hier wird nur geschimpft und gespalten und das geflällt mir, wie Sie wahrscheinlich inzwischen wissen, nicht sehr!

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: