Linke sind schwer gestört

Davon bin ich mittlerweile überzeugt. Gleichzeitig will ich nicht ausschließen, dass es einige wenige Versprengte unter ihnen gibt, die halbwegs normal ticken, nur frage ich mich, warum sie sich nicht gegen den Schwachsinn, den ihre Gesinnungsgenossen verzapfen, auflehnen und sie zur Räson rufen.

Angst könnte ein Grund sein. Angst davor, als Kritiker der eigenen Reihen ausgestoßen zu werden, denn Kritik ist etwas, was Linke so gar nicht ertragen. Kritik gegen Links ist automatisch natürlich Rechts. Und welcher Linke will sich das schon nachsagen lassen, nicht wahr?

Wie schwer gestört die Anhänger dieser Ideologie tatsächlich sind, zeigt sich – wieder einmal – in einem aktuellen Beispiel. Der Veranstalter des Kölner Christopher Street Day (CSD), eigentlich ein Feiertag für alle, die es gern „offen“, „bunt“ und „vielfältig“ haben, hatte sich doch tatsächlich in den Kopf gesetzt, das diesjährige Motto möge lauten

Einigkeit Recht Freiheit

Na, da ging aber die Schnappatmung bei den Linken in den roten Bereich!!!

Doch linke Organisationen und CSD-Teilnehmer spielten nicht mit und drohten mit einem Boykott: Laut „Bild“ schmähten sie das Motto als „nationalistisch und für diskriminierende Gruppen der Gesellschaft verhöhnend“. Zudem dürfe man „die Deutungshoheit dieser Worte nicht Nationalisten und Populisten“ überlassen.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Die geistigen Eckpfeiler des deutschen Grundgesetzes werden als nationalistisch und diskriminierend bezeichnet. Lässt sich eine größere Verachtung für nicht nur das eigene Land, sondern für Freiheit insgesamt denken?

Quelle

Verachtung für Freiheit. Linke hassen alles, was unsere Freiheit ausmacht, insbesondere die Meinungsfreiheit. Die sie natürlich für sich selbst wie selbstverständlich in Anspruch nehmen, sie gleichzeitig anderen jedoch absprechen wollen. Nicht wenige hängen zudem dem Ideal des Sozialismus an, so á la DDR in etwa. Vielleicht trauern sie insgeheim der Stasi hinterher, dem Kontrollorgan, das alles bekämpfte, was nicht auf (linker) Linie war.

Ich sag ja: Schwer gestört!

2 Kommentare zu „Linke sind schwer gestört

Gib deinen ab

  1. Das ist wieder so eine Verallgemeinerung, die sich nicht belegen läßt, denn wahrscheinlich sind sie nicht gestörter, als die Rechten, aber Sie sind ja auf dem Auge blind und differenzieren da nicht, sondern schmeißen die einen in die gute und die anderen in die schlechte Ecke, statt zu spalten aufzuhören und die Dinge so zu sehen, wie sie wohl wirklich sind, nämlich daß es gestörte Linke und Rechte gibt und andere, die das nicht sind!

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: