Hurra, wir leben noch!

Eigentlich müsste ich schon längst tot sein. Und Sie auch! Ja Du sowieso! Vertrocknet, verdurstet, erfroren, ertrunken und was nicht noch alles müssten wir nach Ansicht der Berufsapokalyptiker inzwischen sein. Im März 2017 habe ich ein ähnliches Thema angerissen, das heute aktueller denn je ist.

Natürlich ist mal wieder Jouwatch, auf der sich eine Autorin dem Apokalypsenwahn der jüngsten Vergangenheit widmen darf. In der Mainstreampresse erwartet man solch eine Aufstellung vergeblich, leider.

Hurra, wir leben noch! Seit rund 50 Jahren arbeiten sich „Experten“ an der Erderwärmung ab – mit den dazugehörigen Horrorszenarien. Noch 2004 hieß es aus dem Pentagon, 2020 würde die Welt untergegangen sein. Europäische Großstädte überflutet, Großbritannien in eisiger sibirische Kälte erstarrt. Atomkonflikte, Megadürren, Hungersnöte und weit verbreitete Unruhen würden weltweit ausbrechen. Nicht eine einzige der Vorhersagen ist eingetroffen. Nicht eine. Im angebrochenen neuen Jahrzehnt steht es schlecht in Sache Glaubwürdigkeit für die Klimawandel-Eliten und ihre Anhänger.

Ein Beispiel:

Die Wettervorhersage für die Jahre 2010 bis 2020 laut den Autoren der Studie:

„Die Dürre dauert in den entscheidenden Agrarregionen und in den Gebieten um die großen Bevölkerungszentren in Europa und im Osten Nordamerikas das ganze Jahrzehnt an.
Die durchschnittlichen Jahrestemperaturen sinken in Asien und Nordamerika um bis zu 5 Grad Fahrenheit (-15 Grad Celsius) und in Europa um bis zu 6 Grad Fahrenheit.
In den wichtigsten Regionen Australiens, Südamerikas und des südlichen Afrikas steigen die Temperaturen um bis zu 4 Grad Fahrenheit.
Winterstürme und Winde verstärken sich und verstärken die Auswirkungen der Veränderungen. Westeuropa und der Nordpazifik sind einem verstärkten Westwind ausgesetzt.“

Und weiter:

Nichts davon ist passiert – die Temperaturen in den vergangen 10 Jahren sind entgegen allen Vorhersagen erstaunlich stabil. Es herrscht Stillstand bei der Erderwärmung, musste selbst der Spiegel 2013 erstaunt zugeben.

Auf Jouwatch findet sich nun eine Liste von 42 (in Worten und leichter Sprache: ZWEI-UND-VIERZIG) Voraussagen der vergangenen Jahre/Jahrzehnte, die sich schlichtweg als kapitable Rohrkrepierer erwiesen haben.

Sehr niedlich besonders Punkte 30-35 🙂

Ich fürchte jedoch, den meisten wird es zu anstrengend sein, sich die Liste samt Quellen durchzusehen. Es ist natürlich viel einfacher, jede Wetterveränderung dem anthropogenen Klimawandel zuzuschreiben. Noch dazu, wenn man aufrechter Linker oder Grüner ist und sich selbst, sein Dasein als Mensch, ganz zu schweigen von Herkunft und Nation, ganz furchtbar Scheiße findet und sich darin suhlt, für alles Negative in der Welt verantwortlich zu sein, nicht wahr?

Für alle anderen mit gesundem Menschenverstand: Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: