Blöd, blöder, CO²-Hysterie

Manche Meldungen sind so absurd, so bescheuert, so sinnentleert, dass man einfach nur davor hockt, sich die Augen reibt und fassungslos mit dem Kopf schüttelt. Obwohl – eigentlich sollte man mittlerweile an Entscheidungswahnsinn aus Berlin gewöhnt sein.

An Silvester vergangenen Jahres wurde beispielsweise völlig ohne Grund und ohne dass ein Notfall vorgelegen hätte, das Atomkraftwerk Phillipsburg 2 abgeschaltet. Eine Anlage von vielen, die völlig CO²-neutral für eine sichere, planbare und kontrollierte Stromversorgung stand.

Klick. Aus.

Atomkraftgegner feierten diesen wunderbaren, historischen Tag und kamen sich wahrscheinlich vor wie die Retter der Welt , der Stadt und des Erdkreises Urbi et Orbi.

Aber – keine Sorge! Die Versorgung ist ja gewährleistet, juhuu!!!

Was für Vollpfosten!

Für diese Einschätzung massgeblich ist allerdings, dass Kraftwerke in Frankreich und Polen, die insgesamt eine Leistung von 43,7 Gigawatt aufweisen, länger als zuvor gedacht weiterbetrieben werden. Das sind vor allem Kern- und Kohlekraftwerke. In Frankreich stammen drei Viertel des Elektrizitätsverbrauchs aus AKW. Süddeutschland, aber auch Gesamtdeutschland seien ab 2020 zusätzlich auf Stromimporte aus dem Ausland angewiesen, liest man. Wenn man allerdings eigene Kernkraftwerke vorzeitig einmottet, gleichzeitig aber stärker auf Importe dieser Energie aus Frankreich setzt, hat das etwas Heuchlerisches.

(Hervorhebungen von mir)

Quelle

Heuchlerisch ist noch ein viel zu freundliches Wort für diese Komplettversager. Auf dem Altar des „Klimaschutzes“ werden Techniken geopfert, die genau das nämlich tun und für völlig unzuverlässige Stromerzeuger rodet man ganze Wälder und kippt tonnenweise Beton in die Böden um Anlagen zu montieren, die nach ihrer Laufzeit als unberechenbarer Sondermüll entsorgt werden müssen, von der CO²-Bilanz ihrer Herstellung ganz zu schweigen. Und ja, ihr Knalltüten, auch bei der Atomkraft gibt es Risiken und Probleme. Wo gibt es die nicht? Die könnten aber gelöst werden, würde man all die Milliarden und Abermilliarden, die dieser Hirnfick von Energiewende bisher gekostet hat und noch kosten wird, ebendort investieren!

Noch ein interessantes Detail:

Der Technikchef des Energieversorgers EnBW, der auch Philippsburg betreibt, gab in der «Stuttgarter Zeitung» denn auch zu bedenken, dass man in einer Kältephase aus Frankreich keine einzige Kilowattstunde bekomme. Der Grund: Die Franzosen heizen oft mit Elektrizität.

Somit macht sich DummLinksGrünDeutschland nicht nur abhängig von ausländischen KERN!!!-Kraftwerken und muss deren Preise akzeptieren, nein, man riskiert auch, dass jene Anbieter gerade in den heikelsten Momenten die Zufuhr stoppen. Und womit?

Mit Recht! Weil den anderen Ländern nämlich die Versorgung ihrer eigenen Leute wichtiger ist, als irgendwelchen deutschen Weltverbesserern, irgendwelchen dummdreisten Gretagläubigen die Wohnungen zu heizen und sie mit Strom zu versorgen!

Und bei der Gelegenheit ein kleiner Ausflug ins Jahr 2008 Anno Domini, als die Große Vorsitzende und Atom-Chefhysterikerin noch ganz andere Reden schwang:

2020-01-06 11_05_19-Facebook

Frei nach dem Motto: Was geht mich mein Geschwätz von gestern an!

Beitragsfoto von Markus Distelrath von Pexels

 

Ein Kommentar zu „Blöd, blöder, CO²-Hysterie

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: