Die Wörter zum Sonntag (34)

Am Karfreitag wurde in München ein 17-jähriger Schüler wegen eines Selfies von einem Afghanen ermordet, in Magdeburg sticht ein „polizeibekannter“ Eritreer wahllos auf Passanten ein, achja und vor Ostern wurde eine 18-jährige Schülerin sowie ein junger Mann, der ihr als Einziger zu Hilfe eilen wollte, von einem „Südländer“ verprügelt und schwer verletzt. Kollateralschäden bunter Korrektheit, deshalb auch nur am Rande erwähnt, so wie sich das gehört. Auf meinem Nachhauseweg ist übrigens auch nichts passiert. Und sonst so …?

Die vollkommen bescheuerten LinksGrün-Verstrahlten haben ein neues Reglementierungsziel ausgemacht. Sie möchten am liebsten Hausbesitzern verbieten, Steingärten anzulegen, da diese angeblich insektenfeindlich wären. Dass Windräder jährlich nach einer Hochrechnung der DLR Milliarden von Insekten töten … wen juckts?

Ein Kubikkilometer Luft enthalte etwa neun Kilogramm Insekten, von denen die meisten eine Begegnung mit einer Windkraftanlage überlebten, erläutern die Forscher weiter. Doch fünf Prozent von ihnen, eben rund 1200 Tonnen, fallen rechnerisch den Windrädern zum Opfer. Das entspreche fünf bis sechs Milliarden Heuschrecken, Bienen, Wespen, Zikaden und Käfer an jedem Tag der warmen Saison.

Es spielt gar keine Rolle, dass von Vögeln wesentlich mehr Insekten gefressen werden, zumal das der natürliche Lauf der Natur ist. Und natürlich relativiert der Bundesverband Windenergie die Berechnung, das ist ja auch sein Job, schließlich wollen sie ja an den hässlichen Drecksdingern weiter gut verdienen.

Es ist einfach die allseits bekannte Verlogenheit der linksgrünen Moralapostel, dem kleinen Hausbesitzer, der sich schlichtweg der Vereinfachung der Pflege wegen für einen Vorgarten aus Kies, Steinen und eventuell ein paar winterharten Pflanzen entschieden hat, nun die Verantwortung für’s Insektensterben aufzubürden. Den kann man ja so schön gängeln mit Vorschriften und Bestimmungen und wenn er sich nicht dran hält, ihn womöglich noch finanziell bluten lassen.

Mein Vorgarten besteht ebenfalls aus Steinen und Kirschlorbeer. Hat irgendwer eine Vorstellung, was ich mit so einem grünen Rotzlöffel anstellen würde, käme er an meine Tür und hielte mir einen Vortrag über Steingärten? Den Gedanken führe ich am besten nicht weiter …

***

Wie degeneriert und völlig verkommen die SPD – auch bekannt ünter dem Namen „Scharia Partei Deutschlands“ – ist, zeigt sich nicht nur an dem wahnsinnigen Alpha-Kevin. Die sogenannte Justizministerin Barley will ebenfalls allen Ernstes Deutschland in die Steinzeit zurückkatapultieren, indem sie auch islamischen Männern, die mehrere Frauen haben, die Einbürgerung ermöglichen will.

Dinge, die hierzulande nichts zu suchen haben und aus gutem Grund schon vor langer Zeit abgeschafft wurden, sollen im Namen der Buntheit, der Vielfalt und einem absolut tödlichen Toleranzverständnis wieder fröhliche Urständ‘ feiern.

Immerhin gibt es sowohl aus den eigenen, als auch aus gegnerischen Reihen harsche Kritik. Nachfolgend beides CDU-Statements:

„Wer deutscher Staatsbürger werden möchte, muss auch die Werte unseres Grundgesetzes anerkennen. Dazu gehört die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Unsere Werteordnung lässt Mehrfachehen nicht zu. Wer dies nicht für sich gelten lassen möchte, für den kann es auch keine deutsche Staatsbürgerschaft geben.“

„Barley will offenbar, dass Muslime, die in Mehrehe leben, eingebürgert werden können. Diese Haltung ist mit der christlichen Wertehaltung der Union und dem Grundgesetz unvereinbar. Der in der Verfassung vorgesehene `besondere Schutz` der Ehe, gilt sicher nicht für die Scharia-Ehe. Die SPD muss Barley zur Ordnung rufen.“

Hier wie auch anderswo geht es nicht darum, ob diese Änderung tatsächlich eingeführt wird. Es geht darum, aufzuzeigen, was für ein gestörtes Verhältnis Teile der Regierung zu dem Land haben, dem sie verpflichtet sind. Was für absurde Gedankengänge in diesen Köpfen herumschwirren und wie gefährlich solche Leute sind, bzw. werden können, wenn man ihnen nicht rechtzeitig das Ruder aus der Hand nimmt. Und dass diese IMMER aus den Reihen LinksRotGrün kommen. IMMER!!!

Und übrigens: Eine Islamisierung findet nicht statt … nie und nimmer!

***

In Bonn-Bad Godesberg wollte sich ein 19-jähriger Erstwähler bei einer Veranstaltung der AfD über deren Programm informieren, woraufhin ein feiges, linkes Rollkommando den jungen Mann, nachdem er die Veranstaltung verlassen hatte, fast sechs Kilometer weit verfolgte und ihn überfiel. Aus dem Polizeibericht:

Als er gegen 21:30 Uhr in Richtung des Von-Groote-Platzes ging, soll er plötzlich von zwei dunkel gekleideten und vermummten Männern angegangen, geschlagen und getreten worden sein. Der dritte Unbekannte blieb im Hintergrund. Die Männer sollen die Herausgabe seines Portemonnaies erzwungen, seinen Personalausweis entnommen und ihn aufgefordert haben, nie mehr auf eine solche Veranstaltung zu gehen. Anschließend sollen die Unbekannten davongelaufen sein.

Ja, so kennt man sie, unsere wackeren, aufrechten Kämpfer gegen Rechts! Immer schön im Stile 33/45 Andersdenkende einschüchtern, überfallen, verprügeln, Autos abfackeln, Büros verwüsten … da zeigt sich mal wieder, wer die wahren Nazis heutzutage sind. Vermummte, die ihr Gesicht nicht zeigen und die sich nur in Gruppen stark fühlen.

Unterm Strich feiges, linkes, asoziales Dreckspack!

***

Selbiges hat sich in Bautzen über eine Tafel am Eingang des Gymnasiums Gaußig echauffiert. Geht gar nicht! Die muss weg! Das ist völkisch! Nationalistisch! Rrrrrääächts sowieso! *motzmeckermoser*

Und was für eine Tafel war das?

_2019-05-08_09-00-56

screenshot: Sächsische.de

Ihr habt alle dermaßen eine an der Klatsche, ihr linken Armleuchter! Was verschwindet als nächstes, weil es zu Deutsch ist?

***

Und dann waren da noch die Jugendlichen aus Baden-Württemberg, am Wochenende mit einer Schul-Arbeitsgruppe zu Gast waren bei den RoboCup German Open 2019 in Magdeburg. Der Besuch wird ihnen sicher in guter schmerzhafter Erinnerung bleiben:

… seien sie dort bereits von der späteren Tätergruppe provoziert und beleidigt worden …

Einzelne Beteiligte aus der Gruppe der Angreifer sollen dann mit Fäusten und in einem Fall mit einem Gegenstand vermutlich aus Plastik ins Gesicht der Jugendlichen geschlagen haben. Diese erlitten teils schlimme Gesichtsverletzungen. Ein Opfer soll einen Zahn verloren haben …

Zwei der Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • 1. männlich, ca. 17 bis 19 Jahre, ca. 175 bis 180 cm groß, schlanke Gestalt, schwarze kurze Haare, im Deckhaar auffällig blond gefärbte Locken, Seitenhaar rasiert (südländisches Aussehen), bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke;
  • 2. männlich, ca. 175 bis 180 cm groß, schlanke Gestalt, dunkelbraune Haare, Haarspitzen blond gefärbt (südländisches Aussehen), bekleidet mit schwarzer Jacke mit weißen Streifen an den Armen.

Huch, na da sind wir jetzt aber verwundert!

Schönen Sonntag allerseits!

3 Kommentare zu „Die Wörter zum Sonntag (34)

Gib deinen ab

  1. Heute haben Sie es aber wieder drauf!
    Zu den schon bekannten „Links Grün Verstrahlten“, kommen die „vollkommenen bescheuerten Links Grün-Verstrahlten“, das „linke asoziale Dreckspack, die „linken Armleuchter und Moralaposten“ und das „feige linke Rollkommando“ dazu!
    Und sind was die „Grünen Rotzlöffeln“ betrifft, klingt das ganz schön gewalttätig!
    Das SPD – „Scharia Partei Deutschland“ heißt, ist wohl eine Neudeutung von Ihnen und die Tafel wirkt, als wäre sie aus dem dritten Reich übernommen, hat 2016 an einer Schule nichts verloren und kann wohl nur von den „rechten Armleuchtern“, verteidigt werden!

    Gefällt mir

    1. Wer all die beschriebenen Abgründe unwidersprochen lässt und wer für die mittlerweile täglichen Toten und Verletzten nicht ein einziges Wort des Anteilnahme hat, verdient nichts weiter als Verachtung. Ebenso wie die Verursacher.

      Gefällt mir

  2. Was für Abgründe?
    Daß es da an einer Schule eine Tafel aus dem Jahr 2016 gibt, die stark an die NS-Zeit erinnert, finde ich kommisch und gut, daß sie entfernt wurde und durch eine etwas weniger verfängliche ersetzt wird und dann, natürlich ist Gewalt schlecht und muß bekämpft werden!
    Passiert aber leider überall und es sind nicht nur die Asylwerber, die zuschlagen und natürlich darf man sich über die Afd erkundigen, man darf sie auch wählen und darf deshalb nicht zusammengeschlagen werden und, daß in den muslimischen Ländern bezüglich Frauen vielleicht noch die Rechte gelten, die es bei uns vor ein paar hundert Jahren gab, muß auch bekämpft werden!
    Da gibt es die Werteordnung und Gesetze, aber wenn jemand schon drei Frauen hat, alle zufrieden sind, die Frauen ab der deutschen Grenze nicht zum Scheidungsanwalt rennen, sondern sagen, wir wollen das so und sie auch Asyl berechtig sind, weil sie verfolgt wurden, soll man sich wahrscheinlich seriös erkundigen, wie das mit den Vielehen ist, wie oft sie vorkommen und ob sie in einer deutschen Moschee geschlossen werden dürfen und dann gültig sind!
    Das wäre abzuschaffen und den Leuten zu sagen, in Deutschland darf man das nicht, aber solche Filme mit hetzerischen Absichten und Ihre Beschimpfungsorgien sind unnötig und bringen auch wahrscheinlich nichts, weil man sich mit Problemen auf seriöse Art und Weise auseinadersetzen muß und Ausdrücke, wie Sie sie verwenden, sind das nicht!
    Ich finde es übriges spannend, wer aller Ihre Artikel liest und mir dann „liked“ und freuen Sie sich, ich bin gerade auf Seite299 beim Thilo Sarrazin, nächste Woche können wir darüber diskutieren!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: