Die Wörter zum Sonntag (9)

Manchmal Ziemlich oft sitzt man grinsend und kopfschüttelnd ob so viel Blödsinns, den sich gestandene Journalisten in die Welt zu posaunen trauen, vor dem Rechner und weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll. Neulich war es ein Knicks. Ein ganz normaler Knicks, mit dem sich eine Dame beim Tanzpartner für den Tanz bedankt, während sich der Herr vor der Dame verbeugt. Nennt man Etikette. Höflichkeit. Gegenseitige Achtung. Normalerweise. Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (9)“

Die Wörter zum Sonntag (8)

Meine liebe Freundin Eva Jancak aus Wien meinte schon mehrmals, ich solle nicht immer so über Linke oder Grüne schimpfen, auch nicht über den Boykott von kritischen Büchern, die trotz Bestsellerliste in Buchhandlungen nicht platziert werden. Nein, ich solle statt dessen einfach nur sagen „Ich möchte das nicht“ und dann wieder zur Tagesordnung übergehen. Manchmal hab ich den Eindruck, dass genau das die Haltung von immer noch viel zu vielen Leuten ist. Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (8)“

Der bittere Trank der Wahrheit

Etwa vor einem Jahr erschien Thorsten Schultes Buch „Kontrollverlust“ und wurde von großen Buchhandelsketten einfach ignoriert und nicht ausgestellt.

Aktuell geht es genauso dem neuen Buch von Stefan Schubert „Die Destabilisierung Deutschlands“, in dem es unter anderem um das politische Versagen rund um den Berliner Attentäter Amri geht. Weiterlesen „Der bittere Trank der Wahrheit“

Schnauze Mann! … äh Frau … oder so

Es vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht über LinksGrüne Auswüchse stolpert. Man muss überhaupt nicht gezielt danach suchen, ein Blick in die Presse genügt meist schon. Derselbe Blick findet im Gegenzug aber nichts (in Worten: Nichts), was einen positiv aufhorchen lässt und einem Hoffnung macht, dass unter den Linksgestrickten vielleicht hier und da doch noch jemand zu klaren Gedanken fähig ist. Weiterlesen „Schnauze Mann! … äh Frau … oder so“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: