Die Autorenschaft und das Veröffentlichen

Häh? Die was?

Gemach, gemach, immer schön Galama und der Reihe nach. Auf Facebook wird in einer Selfpublisher-Runde gerade gefragt, wie SPler einen „richtigen“ Verlag gefunden haben. Die Antworten sind vielfältig. Manche gehen offenbar mit ihren Manuskripten auf Messen und quatschen einfach Leute von den Verlagen an. Scheint mal zu funktionieren, mal nicht. Ich könnte mir so eine Art von Klinkenputzerei nicht vorstellen. Vielleicht muss man auch für sowas geschaffen sein, also auf Leute einfach zuzugehen. Eigenbrötler, der ich bin, könnte ich sowas gar nicht. Andere wiederum werden von Verlagen angeschrieben, nachdem sie ein Buch auf irgendwelchen Plattformen hochgeladen haben. Welche das sein sollen, ging nicht so ganz draus hervor, aber böser Mensch der ich bin, tippe ich mal, dass sich da nicht Random House meldet, sondern eher einer von den DKZV-„Verlagen“. Okay, wie gesagt, ist nur ’ne Vermutung. Weiterlesen „Die Autorenschaft und das Veröffentlichen“

Es geht weiter …

In den vergangenen Urlaubstagen war endlich mal wieder Zeit, an der neuen Geschichte weiterzubasteln. Eigentlich sind die Tage ja viel zu kurz. Kaum setzt man sich hin, liest das bereits Geschriebene nochmals durch, recherchiert im Netz und hat knapp eine Seite geschafft, wird’s draußen schon wieder dunkel und man wundert sich, wo die Zeit plötzlich hin ist. Erschwerend kommt hinzu, dass man, je länger die Unterbrechung dauert, umso schwerer wieder in die Story hinein findet. Ist man dann aber erstmal wieder drin, flutscht es nach kurzer Zeit. Insofern bin ich guter Dinge, dass es jetzt einigermaßen kontinuierlich weiter geht. Zumal das Genre einem ja so ziemlich alle Möglichkeiten bietet, sich auszutoben. Weiterlesen „Es geht weiter …“

Kommentare

Nicht, dass es von Bedeutung wäre, aber heute hat irgendwie die Kommentarfunktion gesponnen. Falls bei einem meiner Millionen von Lesern irgendwo mehrere gleichlautende Kommentare bzw. Antworten meinerseits unter einem Beitrag zu sehen sind, sorry.

Wünsche noch allen schöne Ostertage!

Gendergerechte Kinderbücher

Ein weiterer Beweis dafür, dass dieses ganze Links-Grün-Rote Gesockse in der Politik zu blöd ist, um ihr jeweiliges Logo in den Schnee zu pinkeln, zeigt ein Beispiel aus Österreich. Nicht dass es nicht genügend andere Beispiele dafür gäbe, aber hier geht es um Bücher, die nach einer Untersuchung der Fachhochschule St. Pölten, doch bitteschön gendersensibel aufzuarbeiten seien: Weiterlesen „Gendergerechte Kinderbücher“

Schreiben als Hobby

Heute habe ich mal einen ruhigen Tag eingelegt. Ruhig heißt, keinen Pinsel und kein sonstiges Werkzeug in die Hand genommen und einfach mal den Tag Tag sein lassen. Draußen ist fast alles erledigt und der Sommer kann kommen. Ich kann mittlerweile auch keine Farbe mehr riechen! Obwohl noch ein paar Sachen zu tun sind, aber das brennt nicht so unter den Nägeln. Terpentin allerdings, DAS brennt unter den Nägeln! Alter Schwede! Dreckszeug! Weiterlesen „Schreiben als Hobby“

Die Wörter zum Sonntag (5)

Welche Wörter eigentlich? Wie ich ja schon auf der Startseite erwähnt hab, war ich mir bislang unschlüssig, worüber ich eigentlich schreiben soll. Noch ein Blog zu all den vielen, die es schon gibt? Was passiert schon bloggenswertes in meinem Umfeld? Nicht viel. Zum Schreiben komm ich im Moment kaum, weil ich schon seit Tagen mit Frühjahrsvorbereitungen beschäftigt bin und ich keine Lust hab, bei 30 Grad im Sommer Zäune zu streichen. Lesen findet auch mehr nebenbei statt (im Moment „Inside Islam). Genauso nebenbei wie all die Moslem-Attentate in den letzten Tagen. Tack-Tack-Tack macht die Focus-App. Handy genommen, draufgeguckt: Lastwagen fährt in Stockholm Menschen tot, in Ägypten explodieren Bomben in koptischer Kirche, in den Bonner Rheinauen wird eine junge Frau von einem elenden Scheißhaufen Ghanaer vergewaltigt. Und so weiter und so fort … Weiterlesen „Die Wörter zum Sonntag (5)“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: